Billy

Billy ist eine Katzendame, der es gar nicht gut geht. Seit Samstag ist sie völlig verstört, nachdem sie sich auf einen Baum geflüchtet und den halben Tag verschreckt in dessen schützender Krone gesessen hat. Drei Hunde hätten sie gejagt. Nachdem Billy nun auch nicht mehr frisst und trinkt, fragt sich ihre Halterin, ob Billy vielleicht gebissen wurde, obwohl keine Wunde sichtbar ist.

Ein Röntgenbild soll Aufschluss geben. Während Frauchen besorgt vor der Tür wartet, nehmen Renate Lorenz und Willi die Sachlage unter die Lupe. „Hier die offenen Epiphysen, und Bindegewebe ist aus einer Bruchpforte aus der Bauchhöhle entwichen und obendrein ein schlimmes Hämatom.“ Chirurg Willi macht sich fertig für eine schnelle Notoperation, und Susi informiert Frauchen darüber. Sie schließt die Tür, während die Chefin dem grauen Stubentiger die Narkosespritze setzt, und der wie ein geölter Blitz mit einem wütenden Fauchen freiwillig in sein Transportkörbchen schießt. Als sich Billy langsam beruhigt und etwas schläfrig wird, holt Tierarzthelferin Ya sie wieder heraus und entfernt dort, wo sich das Riß in der Bauchdecke befindet, die Behaarung mit der leise surrenden Schermaschine.

Dann geht alles seinen gewohnten Gang. Willi operiert mit sicherer Hand und vernäht anschließend fachmännisch die tiefe Wunde. Billys blonde Halterin nimmt die friedlich vor sich hin dösende Katze erleichtert an sich. „Es war ein Riß in der Bauchdecke. Ziemlich kompliziert“, verkündet Renate Lorenz das Operationsergebnis. „Das kann auf dem Baum passiert sein. Es kann aber auch ein Hundebiss gewesen sein, was ich eher vermute. Wie dem auch sei: In zehn bis 14 Tagen ist alles vergessen und abgeheilt. Dann darf Billy auch wieder nach draußen.“ Mit diesen Worten reicht sie Frauchen noch den steifen, weißen Kragen in Form eines Kegelstumpfes, den sie der Katze zu Hause umlegen soll, um sie davor zu bewahren, an der Wunde zu lecken und sich mit ihren spitzen Krallen die Fäden zu ziehen. „Und vergiss nicht, morgen früh für die Nachsorge mit Billy vorbeizuschauen oder, wenn es Probleme geben sollte, am besten noch heute gegen Abend!“

 

Aber es gab keine Probleme mehr, und dieses Jahr posiert Billy für ihr Frauchen schon wieder quitschfidel als Weihnachtskatze mit Maus für die offizielle Weihnachtsmail ihrer Schauspielagentur...

Kontakt

Tierarztpraxis Dr. Renate Lorenz Oberhofer Weg 68
12209 Berlin - Lichterfelde
neue Webseite:
http://www.tier-arzt.berlin
Berlin: 711-63-57
Telefon: + 49 (030) 711 63 57
praxis@tier-arzt.berlin